Aktuelles

Willkommen bei unserem neuen Nachrichten-Service !

In diesem Bereich bieten wir Ihnen, stündlich aktualisierte Nachrichten und Schlagzeilen aus verschiedenen Themenbereichen an.



Die angemessene Antwort auf radikale Meinungen

Mit der AfD zieht eine Partei in den Bundestag ein, die sich durchs Abseits definiert. So war das auch 1949 mit der KPD. Schon damals fanden die Abgeordneten eine einfache, aber effektive Methode mit Demagogen umzugehen.

?Die Mietpreisbremse ist Opium fürs Volk?

Bei ?hart aber fair? streiten die Gäste über die richtige Politik für den angespannten Wohnungsmarkt. Ein Vertreter der Immobilienbranche fällt mit mangelndem Mitgefühl auf.

Tschechiens neue Politik basiert auf dem Anti-Merkel-Effekt

Nach der Wahl des Nationalisten Babis in Tschechien entfremdet sich Osteuropa weiter von der EU. Insbesondere die Flüchtlingspolitik hat die Gräben vertieft. Brüssel hat einen Fehler gemacht.

Ein Arbeitsbesuch, bei dem es um viel mehr geht

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist nach Moskau, wo er auch Wladimir Putin trifft. Es wartet eine heikle Aufgabe: Steinmeier muss herausfinden, ob Russland bereit ist, wieder Vertrauen zum Westen aufzubauen.

Schulz blitzt bei zwei SPD-Frauen ab. Dann wird es bizarr

Nach den Querelen um den künftigen SPD-Generalsekretär rügt Martin Schulz schlechte Kommunikation. Dabei gilt er selbst dafür als verantwortlich. Geradezu bizarr muten seine Worte aber an, als es um eine weitere Personalie geht.

?Kein Drehkreuz? ? BER für Lufthansa zu klein

Neues vom Pannenflughafen: Die Berliner CDU macht zwar Druck, die Lufthansa räumt dem BER jedoch keine große Bedeutung ein. Ein Jobangebot der Flughafengesellschaft sagt ohnehin alles über den Zustand des Airports.

Cristiano Ronaldo ist ein Genie und hat die Ehre verdient

Mit 32 Jahren erklimmt Cristiano Ronaldo einen neuen Gipfel: der Superstar von Real Madrid ist erneut als Weltfußballer ausgezeichnet worden. Er hat es verdient: Weil er alles in seine Passion investiert.

Die Skandalisierungen eines großen Nichts

Frauenrechte werden nicht in erster Linie vom weißen, deutschen Mann bedroht. Sie sind in Gefahr, wenn wir die Augen vor den Realitäten einer Zuwanderungsgesellschaft verschließen, die nicht bereit ist, ihre Errungenschaften zu verteidigen.

Nun spricht die Witwe über das Telefonat mit Trump

Myeshia Johnson berichtet im TV über den Anruf von Donald Trump wegen ihres im Niger gefallenen Mannes. Sie erklärt, was ihre Wut auslöste und welches Verhalten des US-Präsidenten sie noch trauriger machte.

Hört das denn nie auf?!

Was ist sexistisch? Das Gefühl wächst, dass sich nichts ändert. Stimmt das? Dieser Artikel entstand nach einer langen Debatte in der Redaktion. Ein wütender Text von Autorinnen verschiedener Generationen.

N24-RSS-Feed